2-jpg.jpg 4-jpg.jpg 5-jpg.jpg 13a.jpg

Unternehmen

Das Kantonale Elektrizitätswerk Nidwalden (EWN) ist ein selbständiges juristisches Unternehmen des kantonalen öffentlichen Rechts (öffentlich-rechtliche Anstalt) gemäss dem Gesetz über das Kantonale Elektrizitätswerk Nidwalden vom 27. März 2013.

 

Die Struktur und die Abläufe sind auf die Bedürfnisse des geöffneten Strom- markts ausgerichtet. Sie haben sich im Rahmen der Marktöffnungsphase Teil 1 bestens bewährt.

Als Nidwaldner Energieversorger stehen wir den Entwicklungen im nationalen Energiemarkt positiv gegenüber. Wir setzen alles daran, den heute erreichten Stand zu halten und wo möglich auszubauen.

Das EWN sorgt für eine sichere, ausreichende, wirtschaftliche und Umwelt schonende Versorgung des Kantons mit Energie. GUT FÜR UNS ALLE.

Geschichte

Der Aufbau einer eigenen Stromversorgung im Kanton Nidwalden nahm seine Anfänge Ende des 19. Jahrhunderts. Das erste kleine Kraftwerk entstand beim Eingang der Rotzschlucht. Es folgten diverse weitere Werke, um die industriellen Unternehmen der Nidwaldner Gemeinden mit Energie zu versorgen.

http://ewn.ch/uploads/images/inhalt/geschichte_1.jpg
http://ewn.ch/uploads/images/inhalt/geschichte_2.jpg

Im Jahr 1905 nahm das EW Luzern-Engelberg EWLE den Betrieb in der Zentrale Obermatt auf. Der Strom wurde mittels einer Hochspannungsleitung quer durch Nidwalden nach Luzern transportiert. Die Nidwaldner Gemeinden wurden via diese Leitungen durch das EWLE versorgt.

Aufgrund der Preispolitik des EWLE kam schon bald der Gedanke für ein eigenes Werk auf. Die Idee stiess aber lange Zeit auf grossen Widerstand, bis Ende 1929 die Unzufriedenheit der Bevölkerung wuchs. Befürworter und Gegner lieferten sich einen harten Kampf, bis letztendlich an der Landsgemeinde im Jahr 1934 der Aufbau eines kantonalen Elektrizitätswerks beschlossen wurde.

Nach nur drei Jahren Bauzeit konnte das EWN seinen Betrieb am 1. Juli 1937 aufnehmen.

Organigramm


NEWS

Hier finden Sie unsere aktuelle Rechnungsbeilage mit den Strompreisen 2018.